Texte in einfacher Sprache

Klartext schreiben – ganz nah am Alltag

Ihre Inhalte sind komplex? Oder Sie möchten, dass Ihre Angebote und Informationen bei einer breiteren Zielgruppe ankommen? Mit leicht verständlichen Informationen erreichen Sie viele Menschen. Ich übertrage Ihre Texte je nach Bedarf in die einfache oder bürgernahe Sprache.

Einfache Sprache

Ihre Botschaft soll bei vielen Menschen ankommen? Oder Sie wollen von einer bestimmten Zielgruppe verstanden werden? Je nach Zielgruppe und Zielrichtung des Textes übertrage ich Ihre Informationen in eine leicht verständliche Sprache, die dem  Verständnis Ihrer  Adressaten angepasst ist.

Bürgernahe Sprache

Ihre behördlichen Informationen sollen für möglichst viele Bürgerinnen und Bürger verständlich sein? Mit bürgernahen Texten ersparen Sie sich viele Rückfragen, negative Reaktionen und Missverständnisse. Sie fördern damit gesellschaftliche Teilhabe und gewinnen zeitliche und finanzielle Ressourcen. Gerne formuliere ich Ihre Verwaltungstexte in einer bürgernahen Sprache.

Preise

Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer.

Bei der Gestaltung der Preise berücksichtige ich zwei Faktoren.

  • Textlänge des Ausgangstextes: Die Preise gelten für eine Normseite des Ausgangstextes. Eine Normseite besteht aus 1650 Zeichen inkl. Leerschläge.
  • Schwierigkeitsgrad des Ausgangstextes: Für die Offertenstellung führe ich eine Analyse Ihres Ausgangstextes durch. Dabei unterscheide ich drei Schwierigkeitsstufen: einfach – schwierig – sehr komplex/Fachtext.
Kosten pro Normseite des Ausgangstexts
Art des Ausgangstexts
einfach

CHF 140

schwierig

CHF 160

sehr komplex / Fachtext

CHF 180

Leitbild

CHF 200*

Formular, Fragebogen

 CHF 120 pro Stunde

*Der spezielle Preis für Leitbilder resultiert aus dem höheren Abstraktionsgrad und der damit verbundenen Mehrarbeit.

FAQ

Die einfache Sprache ist eine vereinfachte Form des Deutschen und unserer Alltagssprache sehr ähnlich. Mit einfacher Sprache kann man einer grossen Zielgruppe komplexe Informationen verständlich machen.

Zur Zielgruppe der einfachen Sprache gehören:

  • Menschen mit Lese- und Rechtschreibschwäche
  • Menschen mit Hirnverletzungen
  • Ältere Menschen
  • Von Demenz betroffene Menschen
  • Hörbeeinträchtigte Menschen
  • Menschen mit geringen Deutschkenntnissen

Und grundsätzlich alle, die sich mit amtlichen Informationen, Fachtexten und ähnlichen Dokumenten schwertun. Und das sind sehr viele Menschen! Profitieren können also nahezu alle Menschen von der einfachen Sprache.

  • Der wichtigste Unterschied ist die Zielgruppe: Mit einfacher Sprache sollen unterschiedlichste Personen erreicht werden. Deshalb gibt es für Texte in einfacher Sprache auch keine Zielgruppenprüfung.
  • Texte in einfacher Sprache sollen vor allem sprachliche Verständnishürden überwinden, deshalb sind die Texte inhaltlich komplexer als in leichter Sprache.
  • Einfache Sprache kann sowohl schriftlich als auch mündlich zum Einsatz kommen.

Das hängt vom Leseverständnis der angesprochenen Zielgruppe ab: Je nach Adressat kann man den Schwierigkeitsgrad der einfachen Texte variieren. Die einfache Sprache bewegt sich somit flexibel im Spektrum zwischen leichter Sprache und Standardsprache.

Einfache Sprache hat keine festen Regeln. Sie orientiert sich jedoch an den Regeln für leichte Sprache. Je mehr Regeln zur Anwendung kommen, desto einfacher werden die Texte – und umgekehrt.

Bürgernahe Sprache ist eine Spielart der einfachen Sprache. Sie dient als Brücke zwischen Behörden und Privatpersonen. Einerseits werden amtliche Informationen dadurch verständlicher. Andererseits geht es darum, das Verhältnis und die Zusammenarbeit zwischen Staat und Individuum menschlicher zu gestalten.